<< Besuche uns auf der Hauptseite www.liebenzell.org

Diese Seite gehört zu:

Facts

„impact“ bedeutet Auswirkung, Prägung, Einfluss. Hinter diesem Namen steht der Wunsch, dass die Teilnehmer in den Einsatzländern der Missionare einen Einfluss hinterlassen und Gottes Wirken in ihrem eigenen Leben erfahren. impact bietet dir die Möglichkeit, selbst geprägt zu werden und andere zu prägen. Deshalb ist unser Motto auch: Get an impact! Make an impact!

impact unterstützt Gemeindearbeit, Evangelisation, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, soziale, pädagogische, missionarische und praktische Projekte.

  • Jüngerschaft: Stärke deine Beziehung zu Gott
  • Persönlichkeitsentwicklung: Stärke deine Beziehung zu dir selbst
  • Sozialkompetenz: Stärke deine Beziehung zu anderen
  • Kulturtraining: Stärke deine Beziehung zur Gastkultur 

Vor impact: Vorbereitung und Verabschiedung

Als Vorbereitung für den Einsatz gibt es Team-Building & Preparation Days. Diese Tage dienen dazu, sich näher kennenzulernen und sich durch Missionare und andere Referenten auf die kulturellen und missionarischen Gegebenheiten des Einsatzlandes einzustimmen.

Während impact: Einsatz und Begleitung

Missionare und Teammitarbeiter vor Ort begleiten dich kompetent.

Nach impact: Nachbereitung und Nachtreffen

Nach dem Einsatz finden Re-Entry & Reflection Days statt. Damit der Widereinstieg in Deutschland gut klappt, ist es wichtig, sich über das Erlebte auszutauschen und gemeinsam mit Mitarbeitern zu reflektieren.

  • Alter ab 18 Jahren
  • Du lebst in einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus.
  • Deine Heimatgemeinde sendet und unterstützt dich.
  • Du bist bereit, als engagierter Christ zu leben, dich kulturell anzupassen und in einfachen Verhältnissen zu leben.
  • Du packst bei Arbeiten verschiedenster Art an.
  • Du bist bereit, gemeinsam mit anderen zu leben, zu lernen und zu dienen.
  • Du bringst die nötigen Sprachkenntnisse mit. 

Für deinen impact-Einsatz entstehen Kosten – z. B. Reise- und Transportkosten, Kosten für Verpflegung und Unterkunft, Vor- und Nachbereitung, Auslandskrankenversicherung, Impfkosten und Visumgebühren. Die Kosten hängen vom Einsatzland und der Dauer des Einsatzes ab und beginnen ab 390 Euro. Um die Kosten zu decken, bitten wir dich, Spender und Sponsoren zu suchen, die den impact-Einsatz unterstützen.

11-Monats-Einsätze:

  • Eingebunden in die Projekte im Land
  • Begleitung durch Mitarbeiter vor Ort
  • zum Teil als Teameinsätze
  • Einige Einsätze finden im Rahmen eines Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) statt.

3-Monats-Einsätze:

  • Unterstützung der Projekte vor Ort
  • Leben und Arbeiten im Team
  • Jüngerschaftsprogramm und Begleitung

2-bis-10-Wochen-Einsätze:

  • Bau- und Projekteinsätze
  • Missionsarbeit kennenlernen
  • flexible Gestaltung 

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) ist ein Lern- und Bildungsdienst, der durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet wurde und durch dieses gefördert wird. Der IJFD ist ein Freiwilligendienst und entspricht in weiten Teilen einem FSJ im Ausland.

Voraussetzung für eine Teilnahme an einem IJFD ist, dass du zwischen 18 und 26 Jahre alt bist. Teil des IJFDs sind Seminartage, die vor, während und nach dem Einsatz durchgeführt werden. Die Kosten dafür werden für dich übernommen. Ebenfalls werden Auslandskranken- sowie Unfall- und Haftpflichtversicherung für dich übernommen. Während eines IJFD-Einsatzes besteht Anspruch auf Kindergeldzahlung und sonstige kindergeldbezogene Leistungen, ggf. auch (Halb-)Waisenrente. Durch ein IJFD erhöht sich die Chance, dass dein Einsatz als Wartesemester angerechnet wird.

Etwa die Hälfte der impact-Einsätze werden als IJFD anerkannt. Bei welchen Einsätzen das so ist, erfährst du hier in den Einsatzbeschreibungen.

impact ist das Programm für weltweite Kurzeinsätze mit der Liebenzeller Mission (LM). Die LM ist mit rund 240 Missionarinnen und Missionaren in 26 Ländern eine der großen evangelischen Missionsgesellschaften. Sie arbeitet mit rund 30 einheimischen Partnerkirchen und -organisationen zusammen.

impact wird vom impact-Koordinationsteam betreut; v.l.n.r.: Angelika Süsskoch, Esther Massias, Lisa Ackermann, Stephan Trick